Kategorienarchiv: Astronomie

Okt 22

RUBIN zeigt variable Objekte des Universums

. . Die Sonne versinkt hinter dem Horizont; über der Atacama-Wüste in Chile bricht Dunkelheit herein. Ein paar Punkte glimmen am Himmel auf, dann immer mehr und immer mehr, bis sich das breite Band der Milchstraße über das Firmament erstreckt. Es gibt keinen besseren Ort auf der Welt für astronomische Beobachtungen als diesen. Hier steht …

Weiter lesen »

Okt 21

Die Welt ist hohl – und ich habe den Himmel berührt

. . Größtes astronomisches Bild aller Zeiten: Milchstraßenfoto mit 46 Milliarden Bildpixeln Astronomen der Ruhr-Universität Bochum haben das bislang größte astronomische Bild aller Zeiten erstellt. Das Foto der Milchstraße enthält 46 Milliarden Bildpixel. Um es ansehen zu können, stellen die Forscher um Prof. Dr. Rolf Chini vom Lehrstuhl für Astrophysik ein Online-Tool bereit. Das Bild …

Weiter lesen »

Okt 15

Rosetta und Philae – Komet Churyumov-Gerasimenko

. . Komet Churyumov-Gerasimenkos Oberfläche – zu heiß für Eis. Freitag, 1. August 2014 Was auf der Erde für Kälterekorde steht, ist für einen Kometen aus Staub und Eis noch längst nicht der Tiefpunkt: Gerade einmal minus 70 Grad Celsius haben die Wissenschaftler des Instruments VIRTIS als durchschnittliche Temperatur für den Kometen Churymov-Gerasimenko gemessen, auf …

Weiter lesen »

Okt 13

Rückblick – Rosetta und Philae

. . Vorbeiflug am Asteroiden Lutetia Montag, 5. Juli 2010: Die Weltraumsonde Rosetta, die das Landegerät Philae mit sich führt, hat mehr als zwei Drittel ihrer Reise zum Kometen Churyumov-Gerasimenko hinter sich. Im Rahmen der umfangreichsten Kometen-Mission, die jemals durchgeführt wurde, soll das Landegerät Philae 2014 zu Forschungszwecken auf der Oberfläche des Kometen abgesetzt werden. …

Weiter lesen »

Okt 06

Der echte Weg des Marsianers – Video

. .                     . „Noch Fragen, Neil Armstrong?“ – Als NASA-Astronaut Mark Watney diese Worte ausspricht, ahnt er zum ersten Mal, dass er vielleicht doch eine ganz kleine Chance auf Rettung hat. Mark Watney ist „Der Marsianer“ im gleichnamigen Film (Kinostart: 8. Oktober), der in einer …

Weiter lesen »

Aug 18

Neue Datenspeicher unterstützen Astronomen

. . Vierunddreißig Observatorien und Universitäten weltweit bilden gemeinsam das Event Horizon Telescope-Projekt. Das Ziel des EHT ist es, das erste Bild vom Rand eines schwarzen Lochs, dem sogenannten Ereignishorizont (engl. „Event Horizon“) zu machen: Der Ereignishorizont ist der Punkt, an dem die Gravitation so stark ist, dass ihr selbst Licht nicht entkommen kann. Durch …

Weiter lesen »

Jul 24

Über die Ernährungsgewohnheiten von Schwarzen Löchern

. . Schatzsuche in Archivdaten gibt neue Anhaltspunkte, wie Schwarze Löcher Materie verschlingen Mit Archivdaten aus der Himmelsdurchmusterung des „Sloan Digital Sky Survey“, ergänzt durch Daten der XMM-Newton- und Chandra-Röntgenteleskope, entdeckten Astronomen des Max-Planck-Instituts für extraterrestrische Physik ein riesiges schwarzes Loch, während es wahrscheinlich einen großen, nahen Stern zerriss und verschlang. Mit einer Masse die …

Weiter lesen »

Jul 22

Eine Milliarde Jahre fressen

. . Messier 87 hat in der vergangenen Milliarde Jahre eine ganze Galaxie verschlungen. Die elliptische Galaxie Messier 87 hat in der letzten Milliarde Jahre eine ganze Galaxie mittlerer Größe verschlungen – das ergaben neue Beobachtungen mit dem Very Large Telescope der ESO. Zum ersten Mal gelang es einem Astronomenteam vom Max-Planck-Institut für extraterrestrische Physik …

Weiter lesen »

Mai 25

Ein langer Balken in der Milchstraße

. . Der Balken in der Milchstraße ist länger, flacher, und erstreckt sich näher zur Sonne als bisher angenommen. Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für extraterrestrische Physik haben jetzt mehrere große Sternbeobachtungsprogramme kombiniert und konnten so die gesamte zentrale Region unserer Galaxie kartieren, die die Mehrzahl ihrer Sterne enthält. Weil der Balken mehr zur Sonne hin ausgerichtet …

Weiter lesen »

Apr 24

Staubige Strukturen in einer weit entfernten Galaxie

. . . Wissenschaftler des Max-Planck-Institut für Astrophysik (MPA) kombinierten hochauflösende Bilder der ALMA-Teleskope mit einem neuen System zum Entzerren der Bilder einer starken Gravitationslinse, um so das erste detaillierte Abbild einer jungen und entfernten Galaxie zu erhalten, die mehr als 11 Milliarden Lichtjahre von der Erde entfernt ist. Die rekonstruierten Bilder zeigen, dass die …

Weiter lesen »

Ältere Beiträge «